Dienstag, 18. April 2017

Noch ein Kinder-Kleid

Es sind Osterferien und beide Kinder sind nicht da! Ich hatte mich darauf gefreut, direkt nach der Arbeit an die Nähmaschine zu eilen und auch mal wieder zu bloggen. Aber natürlich bin ich erst mal kränklich, aber nicht wirklich krank. Bäh!


Da zeige ich heute ein Kleid, dass ich für das große Kind im letzten Juli angefangen hatte. Den bunten Paisly-Jersey hatten wir gemeinsam gekauft, weil sie genau so ein Kleid wollte (sie hatte nach ähnlichem Schnitt, aber mit schlechter Passform, ein Kaufkleid). Ich nahm für das Oberteil den kostenlosen Wickelkleid-Schnitt Selkie von Tragmal als Grundlage, machte allerdings einen Fake-Wickel daraus. Ich meine mich zu erinnern, den Schnitt mit gut sitzender Kleidung verglichen zu haben. Leider kam trotzdem ein riesiger Sack dabei heraus.


Ich dachte, ich könnte das Problem aussitzen und das Kind würde einfach hineinwachsen. Aber es wächst eben nur in die Höhe, nicht in die Breite. Ich nähte enger und enger, aber es nützte nichts. Bei einem netten Nähtreffen vor ein paar Wochen habe ich dann die Ärmel herausgetrennt und ganz viel Schulterweite rausgenommen. Ina meinte, ich müsse das Kleid jetzt beenden, da so etwas Buntes nicht mehr lange gefallen würde. Die Befürchtung hatte ich auch und beeilte mich. Das Kind liebt das Kleid und hat aufgrund der momentanen Temperaturen noch genügend Gelegenheiten, das langärmlige Kleid zu tragen. Nochmal Glück gehabt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...