Donnerstag, 25. Juli 2013

Nachthemd

Schon wieder ein Bild ohne Kind drin. Dieses Nachthemd ist schon lange fertig, es ist bei den hohen Temperaturen sogar schon oft zum Einsatz gekommen. Aber das Kind weigert sich, darin fotografiert zu werden.


Orientiert habe ich mich an diesem Tutorial. Bei mir ist allerdings die Knopfleiste vorn und nicht hinten, das Kind will/soll sich ja allein anziehen. Wenn man nach "Pillowcase Nightgown" sucht, findet man allerhand (Englischsprachiges). Ich habe zwar keinen Kopfkissenbezug verwendet, aber der Stoff war nur so breit, wie das Nachthemd jetzt ist. Er war aus dem Stoffpaket von der Freundin meiner Mutter, aus dem ich schon einiges gezeigt habe (mein Wollrock, der Bitte-melde-dich-Stoff, der bei Meike gelandet ist). Weil es nur so ein schmales Stück war, konnte ich nicht so sehr auf die Position der Baumgruppen achten. Aber das Material ist toll. Jedenfalls ist jetzt nichts mehr vom Stoff übrig.

Montag, 22. Juli 2013

Lucky Cat, die Zweite (Resteverwertung)

Noch bevor ich mir das gestreifte Sackkleid nähte, wünschte sich meine Tochter ein Kleid aus dem Streifenstoff. Ich sagte ihr, sie müsse warten, bis ich mein Kleid genäht habe, dann weiß ich, wie viel Stoff übrig bleibt. Es war jedenfalls gerade genug, um die Tunika "Lucky Cat" (Modell 28 aus Ottobre 1/2013) zu nähen. Den Schnitt hatte ich schon mal genäht und konnte ihn gleich wieder verwenden (yippieh, Premiere!).


Vom Streifenstoff ist jetzt nichts mehr übrig. Der schwarze Stoff ist von einem alten T-Shirt von mir.

Übrigens: das Sackkleid ist gar nicht mehr so sackig, ich bin ganz gut reingewachsen :-)



In letzter Zeit habe ich das Bedürfnis, für meine Tochter vorzunähen, denn ich bin mir nicht sicher, ob ich in den nächsten Wochen und Monaten dazu kommen werde. Gerade braucht sie keine Sachen, aber das kann sich ja ganz schnell ändern. Deshalb ist auch diese Lucky Cat in Größe 116 genäht und sie fällt noch größer aus, als ihre Vorgängerin.

Montag, 8. Juli 2013

Susie

Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht so gerne Kleinkram nähe. Susie, der Kosmetiktasche mit den Kellerfalten konnte allerdings auch ich nicht widerstehen. Hinzukam, dass meine Mutter vor einer Weile meinte, sie könnte mal wieder eine Kosmetiktasche gebrauchen. Nun gab es also auch noch einen Anlass!

Nr.1

Das Video-Tutorial von pattydoo (dahinter steckt Ina, die in echt genauso sympathisch ist, wie in ihren Videos, wie ich beim letzten Bloggertreffen in Berlin feststellen durfte) macht das Nähen wirklich kinderleicht.

Nr. 2

Nr. 1 ist das Probemodell und wurde aus Reststoffen der Bettwäsche meiner Tochter genäht. Nicht, dass ich diese Bettwäsche genäht hätte, nein, die ist gekauft, allerdings hatte sie Abmessungen, die nicht zu deutschen Standardbetten passen. Nach dem Ändern waren deshalb einige schöne Stücke übrig :-)

Nr. 2 ist aus der selben Stoffkombination wie der Pudelrock, mit einer selbst gehäkelten Borte. Das Innenfutter ist auch rot. Diese Tasche habe ich also am Wochenende verschenkt.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...