Montag, 29. April 2013

Himmelfahrtskommando - Lagebesprechung

Letzte Woche: Offensive

Hab ich ja ganz vergessen! Aber heute gibt es auch nichts Neues von meinem Kleid zu berichten, ich habe in der letzten Woche nichts daran gemacht. Das schöne Wetter hat mich (erstens) in den Garten gelockt, da gibt es richtig viel zu tun. Dort litt ich (zweitens) sehr unter meinem Heuschnupfen, gegen den ich wegen (drittens) der Schwangerschaft keine Medikamente nehmen will. Und abends entschied ich mich lieber fürs ausruhen.

Ich bin aber guter Dinge, rechtzeitig fertig zu werden. Ich muss noch das Loch flicken und die Passform anpassen. Dazu werde ich zuerst mal das Bindeband nähen und mal schauen, ob das schon was bringt. Als nächstes muss noch ein kleiner Abnäher in das Rückenteil. Das hatte ich nämlich in einem Stück zugeschnitten, weil ich nicht wußte, ob das große Muster unter einer Mittelnaht leiden würde. Mir war also schon klar, dass da noch was zu tun sein würde.

Die anderen (hoffentlich fleißigeren) Teilnehmerinnen sammelt seit gestern wieder Steffi von 81gradnord.

Mittwoch, 24. April 2013

UmstandskleidUmfrage-Ergebnis

Vielen Dank für eure Kommentare und für's Abstimmen! Leider hat mich die Umfrage in der Sidebar etwas im Stich gelassen, am Ende eines Tages stand da immer: 1 Teilnehmer. Auch wenn es vorher schon mehr waren. Hm. Aber egal. Das Ergebnis scheint eindeutig.

Ich schliesse mich der überwiegenden Mehrheit an und werde den Chiffon tatsächlich erstmal nicht verarbeiten.

@Anja: ich habe keine Angst, dass der Stoff in meinem Stofflager versauern wird, da er genau in mein Farbspektrum passt und zu mehreren Kleidern passt, die ich noch gern nähen würde. Wenn ich dir beim Abbau deines Stofflagers helfen soll, so opfere ich mich gern. Die Farben deiner Kinderstoffe sollten zumindest passen ;-)

Allerdings weiß ich gerade nicht so recht, was ich mir noch an tollen Jersey-Umstandssachen nähen soll. Im Zweifel erst mal gar nichts, so ein einfaches Oberteil kann ich ja auch mal kaufen. Der Garten wartet gerade sowieso mit Arbeit auf mich und wenn es dann richtig warm wird, entspanne ich erfahrungsgemäß ganz gerne in ihm :-)

Sonntag, 21. April 2013

Himmelfahrtskommando - Offensive

Letzte Woche: der Schlachtplan

Ich habe das Kleid schon zusammengenäht und wäre eigentlich fertig.


Aaaaber...
Es gibt zwei Abers:

SOLL
IST :-(
1. Obenrum sitzt das Kleid gut, aber der Rock/Bauch-Teil ist riesig. Da es jetzt sowieso noch nicht warm genug für das Kleid ist, möchte ich die Anpassung noch so weit wie möglich hinaus schieben. Ich kann mich irgendwie nicht mehr so genau erinnern, wie sich mein Umfang noch ändern kann.


2. Ich habe ein Loch (bzw. zwei Löcher) in den Stoff gezaubert! Also nicht ich, die Overlock war's! Natürlich. Beim Schließen der Seitennaht war ich ein wenig abgelenkt und habe nicht gemerkt, wie ich im oberen Teil eine Falte mitgefasst habe. Jetzt hat das Overlock-Messer rechts und links der Naht in den Stoff geschnitten. Ich könnte mich so in den Hintern beißen, nach dieser Seitennaht hätte ich nur noch säumen müssen (okayokay, nach eventuellen Anpassungen, s.1.). Daraufhin habe ich das Kleid erst mal weggelegt. Also werde ich wohl doch die komplette Zeit brauchen. Nicht zum Nähen, sondern zum Motivieren. Die betroffenen Teile neu zuzuschneiden, das kommt leider nicht in Frage. Erstens müsste ich dann so gut wie jede Naht nochmal öffnen. Und zweitens ist sowohl ein oberes Vorderteil als auch das Rückenteil (bei mir ist das nur eins, ich habe im Stoffbruch zugeschnitten, obwohl eine Mittelnaht vorgesehen war) betroffen. So viel Stoff habe ich nicht mehr. Ich muss also irgendwie flicken. Vielleicht habe ich bis nächste Woche eine Idee. Menno.

Die anderen Teilnehmerinnen des Himmelfahrtskommando treffen sich heute bei Mama macht Sachen.

Dienstag, 16. April 2013

UmstandskleidUmfrage

Da ich beim Himmelfahrtskommando so gut voran komme, plane ich schon das nächste Kleid mit Bauch-Extension.

Dunkelblau mit unregelmäßigen weißen Punkten

Beim letzten Stoffmarkt habe ich diesen Chiffon ergattert, der meiner Meinung nach perfekt zu Schnitt Nr. 126 aus Burda 8/2005 passen würde.



Zumindest war das mal der Plan. Nun bin ich unsicher, ob dieser Schnitt nicht vollkommen altmodisch und unsexy aussehen könnte, da der Rockteil einfach nur riesig ist. Und prompt rattert es in meinem Kopf und mir fiel wieder der Patrones-Schnitt 25 (Heft April 2007) ein, der mich seit längerem reizt und für den ich bisher nicht den passenden Stoff hatte. Ich denke der Pünktchen-Chiffon würde auch dazu gut passen.


Oder Nr. 26?

Ich bräuchte also mal bitte ganz dringend eure Hilfe! Soll ich mir jetzt noch ein Umstands-Kleid aus dem Chiffon nähen oder lieber bis nach der Schwangerschaft warten und dann den Patrones-Schnitt umsetzen?

Bitte stimmt doch in der Umfrage rechts oben ab, Kommentare nehme ich natürlich auch gern entgegen ;-) Ich würde mir allerdings vorbehalten (das habe ich mir irgendwann mal von Meike abgeschaut) die endgültige Enscheidung unabhängig vom Abstimmungsergebnis zu treffen :-)

Bin gespannt und sage schon mal Dankeschön!

Sonntag, 14. April 2013

Himmelfahrtskommando - Schlachtplan

Letzte Woche: Der Auftrag

Ich war ja irgendwie davon ausgegangen, das bis heute zugeschnitten sein sollte. Bis ich nochmal nachgelesen habe, denn heute stehen diese Dinge an:

Was ist zu tun, um das Ziel zu erreichen? Muss der Schnitt noch geändert werden? Muss noch etwas besorgt werden? Welche Arbeitsschritte sind nötig? Wie viel Zeit hab ich realistisch gesehen? Welche Probleme könnten auftreten? Wo sind die Abkürzungen?


Äh ja, mensch, bin ich schnell :-) Ich habe schon zugeschnitten und vereinzelt genäht. Diesen Schlachtplanschritt kann ich sehr gut nachvollziehen, den eigentlich gehöre ich zu den Grüblern. Bevor ich anfange zu nähen, muss ich mir alle Wenns und Abers durchdenken. Das ist diesmal anders. Um gleich mal mit der letzten Frage, nach den Abkürzungen, anzufangen: nicht grübeln, sondern nähen! Das ist meine größte Abkürzung.

Ich hab's aber auch leicht. Meine üblichen Änderungen habe ich weggelassen, denn wo keine Taille ist, kann sie auch nicht an der falschen Stelle sitzen. Also diesmal nicht die Verlängerung im Oberteil. Ich hoffe, der elastische Jersey macht seinen Job gut. Und auch sonst will ich es mir einfach machen: kein Besatzstreifen am Ausschnitt, sondern nur Umschlagen, 3-fach-Zickzack, fertig. So könnte ich bald fertig sein. Was nicht schlimm ist, ich brauche nämlich noch mehr Sachen!

Den Fortschritt der anderen Teilnehmerinnen gibt es heute bei 81gradnord zu sehen.

Mittwoch, 10. April 2013

Me Made Mittwoch Nr. 34

Aus aktuellem Anlass gleich mal mit frühlingshafteren Farben. So richtig Vertrauen hatte ich aber noch nicht und habe zur Sicherheit nur Schwarz kombiniert ;-)



Aus dem Stoff wollte ich im Herbst eigentlich ein Basic-Langarmshirt nähen. Weil der Viskose-Jersey schön elastisch ist, habe ich mich jetzt aber, umständehalber, für ein Shirt-Kleid entschieden. Modell 118 aus Burda 11/2008:

Quelle

Quelle
 Was soll ich sagen - das Kleid ist ein Sack. Ein bisschen hab ich's ja provoziert, weil ich in der Mitte des Vorderteils zwei cm zugegeben habe. Bei aller Elastik sieht's ja nicht so toll aus, wenn die Seitennähte mit zunehmendem Bauch nach vorn wandern.


Wenn ich nicht schwanger wäre, wäre der Schnitt mit Sicherheit ein Reinfall, denn ohne Gürtel (oder wie in meinem Fall improvisiertem Bändchen) geht hier gar nichts. Da aber Säcke im Moment gar nicht so verkehrt sind, zieh ich es trotzdem an. Gestern habe ich den Vormittag mit meiner Tochter in der Augenklinik verbracht, da war sowas Bequemes ganz angebracht.

Meine Mutter hat gestern freundlichweise gleich ein paar Fotos gemacht. Eins im Profil haben wir leider vergessen, so von vorn siehts eigentlich ganz, äh, flach aus.

Die anderen Teilnehmerinnen gibt's wie immer auf dem MMM-Blog, heute präsentiert von Juli.

Sonntag, 7. April 2013

Himmelfahrtskommando - Der Auftrag

Ab heute mache ich mit beim Himmelfahrtskommando von Mamamachtsachen und 81 Grad Nord. Los geht's!




Was ist das Ziel? Was will ich nähen? Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Probeteil oder nicht? Entscheidungen, Entscheidungen.

Das ist einfach. Ich weiß es nämlich schon seit einer Weile. Viel Auswahl habe ich auch nicht, ich brauche ja was mit viel "Bauchfreiheit". In der ersten Schwangerschaft habe ich mir eigentlich nichts genäht, weil ich es nicht mag, etwas zu nähen, das ich dann nur ganz kurz brauche. Außerdem bin ich zu langsam. Jetzt weiß ich ja ungefähr, was mich erwartet. Während ich beim letzten Mal mit drei gekauften Hosen gut durch Herbst und Winter kam, brauche ich jetzt was für Frühling und Sommer.

Quelle
Ich besitze einige Burda-Jahrgänge und meine Mutter einige andere, sodass ich eigentlich viele Schnitte zur Auswahl haben sollte. Aber dem ist gar nicht so. Zumindest, wenn man keine Hosen oder Umstandsmäntel nähen möchte. Die Wahl war somit keine Qual und fiel auf Modell 132 aus der Burda 6/2010.


Quelle
Einen passenden Stoff habe ich seit dem 9. März. Da war Stoffmarkt in Dresden. Und da müssen mich die Hormone schon ordentlich durchgeschüttelt haben, denn die Stoffwahl ist nicht gerade anne-typisch. Aber Hauptsache in alle Richtungen elastisch ;-)


in Echt ist das Pink so kräftig, dass es fast Rot wirkt

Falls das nichts wird, mit dem Stoff und mir, dann habe ich auch noch einen uni lilafarbenen. Dann kann ich behaupten, das Schwarz-Pink/Rote war nur ein Probeteil :-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...