Samstag, 29. September 2012

Schnittmuster abzugeben!

Nach den Stoffen geht es heute weiter mit einigen Schnittmustern.

1. Ottobre Women 5/2007, Nähzeitschrift mit 20 Schnittmustern, 3 Euro, verkauft



Ich hatte mir das Heft mal gekauft, weil ich in einem Blog vom Schnittmuster des Rockes in A-Linie (davon gibt es vier Varianten) gelesen hatte. Bisher habe ich ihn aber nicht genäht und auch die anderen Modelle sind nicht so mein Ding. Größe 34-52

2. burda Plus Fashion H/W2006, Nähzeitschrift mit 21 Schnittmustern, 2 Euro, verkauft



Ich habe überhaupt gar keine Ahnung, wieso ich ein Plus-Heft besitze. Größe 44-54

3. Onion 4018, Einzelschnitt Hose, 3 Euro, verkauft




Ja, ich habe schon mal Hosen genäht, da mir aber Kaufhosen sehr gut passen und immer besser aussehen, als die selbstgenähten, möchte ich gar keine Zeit mehr darauf verwenden. Dieses Modell ist klassisch und schön unaufdringlich. Achtung, es ist alles auf Dänisch! Größe 34-46

4. McCall's M4768 Laura Ashley, Einzelschnitt Kleid, 3 Euro



Wollte ich schon immer nähen, habe es aber nie geschafft. Keine Ahnung, warum nicht. Jetzt will ich irgendwie nicht mehr :-( Anleitung in Englisch/Französisch/Spanisch. Size 8-14


Auch hier gilt wieder:
Bitte schreibt mir eine E-Mail, meine Adresse ist in meinem Blogger-Profil hinterlegt. Ich bemühe mich um die günstigste Versandart.

Die Fotos sind nicht optimal, ich weiß. Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir einfach.

Ach nochwas: die Schnitte sind alle unbenutzt.

Mittwoch, 26. September 2012

MeMadeMittwoch Nr. 26

Ich habe gerade 2 Tage Urlaub. Aber nicht zum Ausruhen, mein Garten braucht mich :-) Keine Angst, ich zeige euch heute nicht meine Gartenkluft. Aber mein neues Shirt ist genau richtig, um morgens zum Kindergarten und in den Baumarkt zu fahren.


Eigentlich war das mal ein Shirt von meinem Mann. Der Stoff, ganz zarter Baumwoll-Feinstrick, war noch sehr gut, aber das Shirt selbst hatte seine Form verloren. Ich habe ein ganz neues Shirt zugeschnitten, aber die Säume habe ich wiederverwendet. Deshalb ging es auch so schön schnell :-)


Den Schnitt, Modell 106 aus Burda 2/2011, habe ich schon beim Retro-Shirt verwendet, das ist so ein richtiger Basis-Schnitt.

Die anderen Teilnehmer des MeMadeMittwoch gibt es wieder auf dem MMM-Blog.

Montag, 24. September 2012

Stoffe abzugeben!

Neulich beim Wühlen in meinen Stoffen habe ich sie endeckt: Stoffe, die ich wohl nie verarbeiten werde. Nicht weil ich sie nicht mag, sondern weil die Farben mir nicht stehen. Das wußte ich aber noch nicht, als ich sie kaufte. Wie man sieht, sind es die warmen Farben, mit denen ich als Sommertyp einfach nichts mehr anfangen kann.


Deshalb möchte ich sie in gute Hände abgeben. Ich habe dazu geschrieben, was ich für das gesamte Stoffstück haben möchte. Dazu kommt dann jeweils der Versand, für den wir sicher jeweils die günstigste Variante finden (Übergabe bei einem Bloggertreffen geht auch :-)). Ich habe nicht vor, viel Geld einzunehmen und mein Hobby zu refinanzieren, weiß aber, dass auch in Bloggerland gilt, "was nix kost, is nix wert". Bevor ich also jemandem die Stoffe schenke, der sie nur nimmt, weil sie kostenlos sind, gebe ich sie lieber für einen ganz kleinen Obolus an liebevolle und wertschätzende Schneiderinnen.
Bitte schreibt mir, wenn ihr Interesse an einem oder mehreren Stoffen habt, meine E-Mail-Adresse ist in meinem Blogger-Profil hinterlegt. Wenn ihr Fragen habt, immer fragt, gern auch in den Kommentaren.

1. Georgette, schwarz, mit grünen Blumen, 3 Euro verkauft


Das Grün sieht eigentlich etwas anders aus, das Bild ganz oben trifft es besser. Durchsichtig, fällt schwer.
Breite: 1,40m
Länge: 3,20m

2. Baumwollkaro, Kiwi mit Pink, 5 Euro verkauft


Das wären zwar schon eher meine Farben (bzw. die meines Kindes), aber mir fällt partout nichts ein, was ich daraus nähen könnte. Die Baumwolle ist etwas fester und würde sich z.B. gut für einen Trenchcoat eignen.
Breite:1,50m 

Länge: 2,30m

3.  Irgendwas Glänzendes in, hm, vielleicht khaki, hell-olive, oder so, 1 Euro



Ich kann nicht genau sagen, was das für ein Stoff ist. Die Rückseite ist weiß (s. rechter Rand vom Foto) und fühlt sich angenehm an. Auch der Glanz sieht nicht so billig aus, wie bei Poly-Satin oder ähnlichem. Die senkrechten Striche sind keine Musterung, das sind die Bruchkanten, weil zusammengelegt. Deshalb glaube ich, der Stoff ist sehr knitteranfällig.
Breite: 1,45m
Länge: 1,10 m

4. Baumwolle (glaube ich), Streifen in Schwarz, Rotbraun, Grün, Orange und zarte Streifen in Gold, 3 Euro reserviert


Hatte ich mal als Garniturstoff geplant, z.B. zum Schwarzen Rock oder als Manschetten an der Schwarzen Bluse. Kann ich mir auch immer noch gut vorstellen, passt aber gaaar nicht zu meinen Farben. Die Streifen sind längs zur Webkante.
Breite: 1,40m
Länge: 1,00m

5. Baumwoll-Stretch-Satin, Braun, 2 Euro


Daraus habe ich mir schonmal einen Blazer genäht.
Breite: 1,40m
Länge: 1,40m

6. Karo aus Wolle/mit Wollanteil, hellbraun mit dunkelbraun, 3 Euro


Ein sehr eleganter Stoff. Ich habe daraus mal einen Hosenanzug mit Marlene-Hose genäht. Eigentlich ist er dafür nicht sonderlich geeignet, weil er locker gewebt ist und zu weich fällt. Aber damals wußte ich's nicht besser ;-)
Breite: 1,45m
Länge: 1,00m + x (da hängen nochmal 30cm dran, aber nicht über die gesamte Breite)

7. Wasch-Leder, hellbeige, 2 Euro verkauft


Also Polyester mit velourartiger Wildleder-Optik. Daraus wollte ich mal ein kurzes Jäckchen im Leder-Look nähen. Auch hier ist die Farbe das Problem.
Breite: 1,50m
Länge: 2,00m

Ein paar Schnittmuster habe ich auch aussortiert, die bekommen einen Extra-Post.

Samstag, 22. September 2012

Bilderbügel

Mal was ganz anderes. Wir wohnen ja jetzt schon seit über zwei Jahren hier, aber die Wände sind immer noch relativ kahl. Ein paar Ideen habe ich ja, allein die Zeit sie umzusetzen fehlt (immer dieselbe faule Ausrede!). Vor Ewigkeiten sah ich bei einem Künstler, dass seine Bilder mit Clips aufgehängt waren, die mich so sehr an Rockbügel erinnerten, dass ich mir gleich welche gekauft habe. Gibt's z.B. günstig beim Möbelschweden.


Sie haben ein paar Monate auf einen weißen Anstrich gewartet, aber nun können die Kunstwerke vom Nachwuchs ausgestellt werden. Dieser produziert ständig nach, aber kein Problem für mich, ich kann einfach immer wieder neu anclipsen. A3 passt hochformatig, A4 quer. Mit Hosenbügeln funktioniert's bestimmt auch :-)

Mittwoch, 12. September 2012

MeMadeMittwoch Nr. 25

Heute zeige ich euch ein Kleid , das ich am Samstag zu einer wunderschönen Hochzeit getragen habe. Ich habe mich sehr wohl darin gefühlt. Die Seide hat sich gut angefühlt, es war genug Platz für das leckere Essen und natürlich zum Tanzen.


Wenn ich jetzt die Bilder sehe, wirkt es gar nicht so toll. Der Saum sieht bescheiden aus, dabei habe ich sogar die Schneiderbüste rausgeholt, um ihn ganz gerade anzuzeichnen und natürlich ist er (theoretisch) unsichtbar mit der Hand genäht. Auch die Pfauenfeder-Ohrringe fallen gar nicht auf, dabei fand ich sie total scharf.

 

Aber egal, ich hab mich gut gefühlt und nur das zählt. Auch was die Innenverarbeitung angeht, bin ich diesmal äußerst zufrieden. Liegt vielleicht daran, dass ich mich nicht so auf die Passform konzentrieren musste, der Schnitt ist ja nur "figurumspielend", und somit freie Kapazitäten für andere Dinge hatte :-)


Der Schnitt ist aus einer Burda von 2009, die Ausgabe weiß ich gerade gar nicht. Muss ich heute abend nochmal nachschauen. In dem Heft war das Kleid grün und es ist ein Kurzgrößen-Schnitt. Ich muss ja schon die normalen Schnitte verlängern. Hier hatte ich wirklich tagelang mit den Folienteilen zu tun, ich habe geklebt wie ein Weltmmeister!

Die anderen Damen findet ihr wieder bei Me Made Mittwoch.

Edit: Es ist das Modell 118 aus der Burda 5/2009.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...