Montag, 30. Januar 2012

Geburtstagsmarathon

Drei ist meine Kleine letzte Woche geworden. ("Bin jetzt schon groß!"). Ich habe eine Wimpelkette aus Geschenkpapier geklebt,



Säckchen für die Gewinne beim Kindergeburtstag genäht (dabei den Schafstoff von hier und hier weiter verbraucht)



und wieder mal ein paar Hunde gebacken. Eigentlich hätte ich jetzt gern Urlaub. Aber morgen ist meine Tochter zu einem vierten Geburtstag eingeladen. Aus einem Stoffrest von diesem Kleid habe ich eine Matroschka ausgeschnitten und einen kleinen Anhänger gebastelt.





Die Nächste hat am Sonntag Geburtstag, ich schwinge mich schonmal hinter die Nähmaschine ;-)

Mittwoch, 18. Januar 2012

Me Made Mittwoch Nr. 20 (!)

Nachdem ich darüber geschrieben hatte, nichts mehr für den Winter zu nähen, habe ich direkt angefangen mir einen Wollrock zuzuschneiden ;-)



Der Schnitt ist aus der Burda 8/2005. Die Bananenförmigen Bahnen sind wahrscheinlich nichts für die Optimierer unter den Zuschneidern, da nicht mit doppelt liegendem Stoff zugeschnitten werden kann. Aber wenn die vier Stoff- und die vier Futter-Bahnen ersteinmal zugeschnitten sind, näht er sich ruck zuck. Geschlossen wird er nur mit den vier Knöpfen hinten rechts.



Sehr schwer zu fotografieren, vor allem im Dunkeln. Der Stoff könnte Woll-Flanell sein, ich bin mir da aber nicht so sicher. Er gehört zu einem Stapel Stoffe, die ich im Sommer von einer Freundin meiner Mutter geschenkt bekommen habe. Die meisten davon sind gut abgelagert und ursprünglich aus der Herrenmode. Die Farbe dieses Stoffes ist ein dunkles lila, kann man hier vielleicht besser erkennen:


Ich habe übrigens zum ersten Mal einen Blindstichsaum gemacht. Wenn ich eher gewußt hätte, dass meine Maschine ein Blindstichfüßchen hat, hätte ich das schon viel eher probiert. Es lohnt sich! So habe ich mir vorgestern den Abend gerettet (üblicherweise nähe ich einen unsichtbaren Saum von Hand).

Ob er sich gut trägt, weiß ich noch nicht, das muss ich heute noch heraus finden.

Weitere Me Mades am Mittwoch findet ihr bei Cat.

Nachtrag: Der Rock trägt sich toll und sieht in echt viel schöner aus, als auf dem Bild! Ich verlange ab sofort, dass jeden Mittwoch ein Profi-Fotograf zu mir kommt!!!

Freitag, 13. Januar 2012

Schlafanzug aus Papas alten T-Shirts

Das Oberteil ist eigentlich schon etwas länger fertig, aber heute kam endlich der Elefant drauf, den sich meine Tochter gewünscht hatte. Sie fängt inzwischen tatsächlich an, Wünsche zu äußern. Und natürlich wollte sie beim Farbe aufpinselt helfen! Ich war mit Schadensbegrenzung beschäftigt ;-)



Ich konnte sogar ein Halsbündchen für die Ärmel wieder verwenden. Die einzelnen Streifen sind mit Flatlocknähten zusammen genäht, damit man sie innen nicht spürt. Das habe ich eigentlich zum ersten Mal richtig ausgiebig probiert.

Bei der Hose hat mich dann allerdings der Frust gepackt. Mal sehen, ob ich die noch fertig stelle...

Montag, 9. Januar 2012

Embellishment Teil 3 – Häkelborten

Es ist mal wieder Zeit für Schnickschnack. Bei diesem Kleid habe ich zum ersten Mal eine selbst gemachte Häkelborte verwendet. Ich hatte noch rotes Häkelgarn vom Erdbeeren häkeln übrig und habe ein Muster versucht, dass ich in einem alten Handarbeitsbuch meiner Oma gefunden habe. Der Vorteil dieses Musters ist, dass man längs häkelt, also vorher noch nicht genau wissen muss, wie lang das Band werden muss. Man kann einfach mal anfangen. Auch wenn man noch keinen Plan hat.



Natürlich kann man sich auch selber Muster überlegen, aber ich bin da nicht so begabt.
Wenn man das Netz befragt, bekommt man jede Menge Inspiration und Anleitungen.
Eine sehr schöne mit Bildern gibt es z.B. bei rosa p. und auch die Anleitung zur Noppen-Borte von Lucy gefällt mir außerordentlich gut! Wer nicht so genaue Anleitungen braucht und Häkelschrift lesen kann, findet jede Menge wie in diesem Forum (runterscrollen!).


Und ich habe es endlich mal geschafft, das Kleid mit Inhalt zu knipsen!




okayokay, es ist noch genug Platz zum reinwachsen :-)


Montag, 2. Januar 2012

Rückblick 2011

Na gut, na gut. Weil mir die vielen bildlichen Näh-Rückblicke in den letzten Tagen so gut gefallen haben, wollte ich doch auch noch meine Bilder zusammensuchen. Also doch noch mal Rückblick. Für mich sind 2011 die folgenden Teile entstanden:


Erstaunliche Erkenntnis: ich habe mehr für meine Tochter genäht als für mich. Vielleicht weils irgendwie einfacher ist? Auf jeden Fall möchte ich 2012 wieder viel für sie nähen, das macht wirklich Spaß und langsam realisiert sie es wirklich, wenn Mama extra für sie etwas näht.


So, ab jetzt wird aber wieder nach vorn geschaut ;-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...